Kubernetes Logo

Was ist Kubernetes?

Bei Kubernetes handelt es sich um eine Open-Source-Software zur Containerorchestrierung. Basierend auf dem „Google Borg“-System wurde die Version 1.0 von Kubernetes am 21. Juli 2015 von Google veröffentlicht.

Seit der Veröffentlichung steigt die Zahl der Nutzer kontinuierlich an und es wurden viele hoch spannende Projekte umgesetzt. Nutzer und Unterstützer findet man reichlich: Netflix, Spotify, YouTube und viele mehr haben Kubernetes erfolgreich im Einsatz und immer mehr Unternehmen setzen darauf.

Im Rahmen der Veröffentlichung der Version 1.0 wurde die Cloud Native Computing Foundation (CNCF), innerhalb der Linux Foundation, gegründet. Als Mitglieder sind (Stand 2022) über 800 Organisationen (darunter Google, Amazon, IBM, Microsoft, Oracle, Apple, Twitter und weitere) für die stetige Weiterentwicklung verantwortlich. Immer unter den Prinzipien: Herstellerunabhängig und Open Source.

Warum Kubernetes nutzen?

Durch den komponentenbasierten und lose-gekoppelten Aufbau haben Ausfälle von Komponenten keine bzw. kaum Auswirkungen auf das Gesamtsystem. Dadurch ist immer gewährleistet, dass eure Software auch bei Austausch einzelner Komponenten reibungslos läuft.

Hochverfügbar

Durch die Verwendung von Kubernetes in einer Public Cloud könnt ihr immer flexibel die Verfügbarkeit eurer Software gewährleisten. Dabei ist es egal, zu welchen Lastspitzen es kommt.

Skalierbar

Ein anderer Vorteil des komponentenbasierten Aufbaus ist die Skalierbarkeit der Software und Systeme. Bei erhöhter Auslastung einzelner Komponenten können diese als eigenständige Einheiten einfach hochskaliert werden.

Stabil

In Verbindung mit einer Rolling-Update-Strategie und der Fähigkeit des Self-Healings kann man mit Kubernetes hochperformante und stabile Architekturen bereitstellen.

Technology

Innovativ

Dadurch, dass Kubernetes euch viel manuelle Arbeit abnimmt, könnt ihr euch ganz auf eure Software konzentrieren. Die CNCF sorgt dafür, dass sich Cloud Native als Softwareparadigma weiterentwickelt und sich die Probleme von morgen schon heute lösen lassen.


ArgoCD

Automatisierung mit Kubernetes

Für die agile Softwareentwicklung ist es unentbehrlich, einzelne Teilprojekte in kleinen Teams zu bearbeiten. Continuous Integration (CI) hilft dabei. Wenn mehrere Entwickler an einem Projekt arbeiten, kann es im Anschluss zu Problemen bei der Zusammenführung des Codes kommen. Entwickler könnten widersprüchliche Änderungen vornehmen oder versehentlich die Arbeit eines anderen aufheben. CI-Software prüft automatisch, ob Codeänderungen sauber zusammengeführt werden, wenn ein Entwickler eine Änderung überträgt.

Heutzutage ist es fast schon Standard, CI-Server für die Überprüfung der Codequalität, für Tests und sogar für die eigentliche Bereitstellung zu nutzen. CI ist somit der Grundstein für eine CD-Strategie. Continuous Delivery (CD) ist ein Konzept, das die konstant schnelle Bereitstellung von kleinen Updates sicherstellt. Denn je kleiner das Update, desto geringer das Risiko, dass etwas schiefgeht. Continuous Deployment erweitert diesen Schritt mit der automatisierten Bereitstellung der Änderungen in euer Produktivsystem.

Wer wünscht sich nicht ein Versionskontrollsystem, das komponentenbasiert nach Auslastung skalieren kann, im eigenen Rechenzentrum gehostet wird und die Änderungen in das Produktivsystem auf einer öffentlichen Cloud bereitstellt?

Der Steuermann ist nicht alles!

Damit alles reibungslos verläuft, benötigt euer Steuermann, also Kubernetes, aber auch einen guten Kapitän. Dieser sollte dementsprechend geschult sein und sein Fachgebiet kennen, um das Potenzial der Technologie voll ausschöpfen zu können!

Denn obwohl euch Kubernetes vieles abnimmt, muss es zuerst eingerichtet werden. Die Vorgaben für Kubernetes müssen, nachdem das Cluster eingerichtet ist, in kurzweiligen Abständen überprüft und angepasst werden. Ihr könnt vorher nicht wissen, wie viele Ressourcen ihr für die einzelnen Microservices bereitstellen müsst. Das und anderes könnt ihr erst im laufenden Betrieb feststellen.

Durch die Weiterentwicklung von Kubernetes erhaltet ihr ständig neue, verbesserte Tools und daher auch viele Möglichkeiten, eure Infrastruktur noch weiter zu verbessern. Kubernetes verringert zwar euren Arbeitsaufwand immens, aber ganz unbeaufsichtigt solltet ihr euren Steuermann nicht lassen.

Kubernetes-Schulung mit den CloudPirates
Die Gründer Sebastian und Dennis

Jeder gute Kapitän hat einen Lotsen!

Ein Lotse ist jemand, der sich in einem bestimmten Gebiet optimal auskennt, den Kapitän im unbekannten Gewässer berät und sicher in den Hafen oder durch die Schleuse führt. Dabei trägt der Kapitän die Verantwortung und kann jederzeit im Prozess einschreiten. Eine enge Zusammenarbeit ist in diesem Fall essenziell.

Und hier kommen wir ins Spiel!

Wir sind die Experten für den Cloud Native Application Lifecycle.

Mit über 15 Jahren Erfahrung unterstützen wir euch mit Beratung, Konzeption, Entwicklung und dem Betrieb von verteilten und hochverfügbaren Software- und System-Architekturen auf der Basis von Kubernetes und Cloud-Native-Anwendungen.

Egal, ob es um Schulungen, Beratung, Review, Audits, Betrieb, Wartung oder Lösungen in diesem Bereich geht, wir sind der passende Ansprechpartner.

  • Beratungsanfrage
  • Kontakt
  • Rückruf

Du suchst Unterstützung bei einem Thema? Dann schreib uns und wir melden uns schnellstmöglich bei dir!

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Formular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Du hast eine Frage? Dann schreib uns hier einfach eine kurze Nachricht und wir melden uns bei dir!

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Formular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest mit uns sprechen? Dann lass deine Daten hier und wir rufen dich zurück!

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Formular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung